14.August 2013 - Bürgerverein Neustadt-Rönnelmoor erhält VR-Bürgerpreis Weser-Ems

Es gibt drei Preisträger des diesjährigen VR-Bürgerpreises Weser-Ems, einer davon ist der Bürgerverein Neustadt-Rönnelmoor aus Ovelgönne. Der Bürgerverein pflegt nicht nur kulturelles Gut, sondern beschäftigt sich mit der Frage, wie die Lebensqualität vor Ort erhalten bleiben kann. Das Besondere: der Verein rief die Mitglieder erfolgreich dazu auf, zum Erhalt der örtlichen Dorfgaststätte „Neustätter Hof“ eine Genossenschaft zu gründen. Den Grundstein für den Erwerb der mittlerweile leer stehenden Dorfgaststätte legten die Mitglieder der Genossenschaft mit ihren Anteilen. Innerhalb von drei Monaten kam eine stattliche Summe zusammen, die den Ehrenamtlichen zeigte, wie wichtig den Einwohnern ihre

Dorfgaststätte ist. Als nächstes soll auch noch einen Dorfladen mit Getränkehandel geschaffen werden.

Der Bürgerverein arbeitet eng mit der Genossenschaft zusammen. Er initiiert Projekte, organisiert plattdeutsche Theaterstücke, veranstaltet Heimatabende, einen Bürgerball, Spiel- und Filmeabende, Tages- und Wochenausflüge, einen Weihnachtsmarkt und zusätzlich noch Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Dieses Engagement eines Bürgervereins ist vorbildlich, so die Jury, der auch unser Vorstand Frau Christiane Thürlings angehört. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro wird auch hier sicherlich eine gute Verwendung finden.

(Von links) AGVR-Geschäftsführer Harald Lesch mit den drei Preisträgern des VR-Bürgerpreises Weser-Ems: Roswitha Mauntel vom Kinderhaus Wittlager Land, Dr. Juliane Marliani vonTomtes Hof und Helmut Diers vom Bürgerverein Neustadt-Rönnelmoor.