Vorstandswechsel in unserer Bank

Nach 24 Jahren als Vorstand unserer Raiffeisenbank und insgesamt 41 Jahren als Bänker hieß es am 30. Oktober 2012 Abschied nehmen für Wilhelm Rippen. Die offizielle Verabschiedung fand mit 160 geladenen Gästen im Gasthaus Wenke statt. „Ambivalent „ sei seine Gefühlslage, meinte Wilhelm Rippen. Nach über vier Jahrzehnten nimmt man nicht leichten Herzens Abschied. Lobende Worte für Wilhelm Rippen fand nicht nur unsere Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Thormählen und Vorstandskollege Gerd Borchardt sondern auch Siegfried Chmielewski als Vorsitzender der Kreisarbeitsgemeinschaft sowie Rainer Backenköhler, Vorstandsdirektor des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems e.V. Von ihm bekam Wilhelm Rippen die Goldene Ehrennadel des Verbandes überreicht, eine hohe Auszeichnung die nicht alle Tage vergeben wird.

 

Seine Nachfolgerin, Frau Christiane Thürlings, hat Wilhelm Rippen noch mit eingearbeitet. Seit dem 01. September 2012 ist die 41-jährige bereits im Haus. Christiane Thürlings, zuletzt als Prokuristin und Bereichsleiterin für das gehobene Kundengeschäft und die Vermögensbetreuung bei der Volksbank Mönchengladbach tätig, hat ihre Ausbildung zur Bankkauffrau Anfang der 90er Jahre bei der Volksbank Tönisvorst am Niederrhein absolviert. Was verschlägt Frau Thürlings in die Wesermarsch? „Die Bank gefällt mir“ sagt sie spontan, „sie hat eine gute Größe und ist vor allem sehr kundenorientiert“. Frau Thürlings wird vornehmlich für den Kundenbereich unserer Bank tätig sein.

(Von rechts) Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbands Weser-Ems e.V. Herr Rainer Backenköhler überreicht Vorstandsmitglied Herrn Wilhelm Rippen die Goldene Ehrennadel.
(Von links) Vorstandsmitglied Wilhelm Rippen nimmt Abschied, Gerd Borchardt und Christiane Thürlings bilden seit September den neuen Vorstand, Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Thormählen.