Dividende für 9362 Mitglieder

Eine stabile Entwicklung in 2013

Die diesjährige Vertreterversammlung unserer Bank fand am 30. September in den Räumen des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes in Brake statt. Es waren insgesamt 160 Gäste anwesend (darunter 132 stimmberechtigte Vertreter).

Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Holger Fassmer leitete die Versammlung.
OOWV-Sprecherin Tanja Balz begrüßt die Gäste und stellt die OOWV vor.

Unsere Vorstände Christiane Thürlings und Gerd Borchardt legten einen erfreulichen Geschäftsbericht vor. „Mit dem Geschäftsjahr 2013 sind wir sehr zufrieden“ kommentierte Christiane Thürlings. „Uns ist es gelungen, viele junge Kunden an uns zu binden“. Das schlägt sich auch in der Anzahl der Mitglieder nieder, sie ist um 150 auf jetzt 9362 im Vergleich zu 2012 angestiegen. Mit einer Bilanzsumme von 223 Millionen Euro gegenüber 221,8 Millionen Euro im Jahr 2012 zeigt der Trend ebenfalls nach oben. Die gute Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr ermöglicht es uns unseren Mitgliedern erneut eine Dividende in Höhe von 5 Prozent auszuzahlen.

Die Kundeneinlagen stiegen um 600.000 Euro auf jetzt 147,9 Millionen Euro. „Der ausgewiesene Zuwachs sei deshalb so gering, weil die auf zehn Jahre festgelegten drei Millionen Euro einer Versicherung, die fällig geworden waren, gegen Gelder aus der Region ersetzt wurden“ erklärte Christiane Thürlings. Die Eigenkapitalausstattung wurde durch weitere Zuführungen aus dem Gewinn des letzten Jahres und durch bankenaufsichtsrechtliche Veränderungen deutlich gesteigert.

Ein weiteres Thema der Versammlung war die im November neu eröffnete Online-Filiale. Der Internetauftritt sowie der Bereich Online-Banking bieten unseren Kunden völlig neue Möglichkeiten, ihre Bankgeschäfte zu tätigen und mit uns in Kontakt zu bleiben. Die Sicherheit der Kunden beim Online-Banking sei zudem durch unsere neue Software „VR-Protect“, die zum Konto dazu gebucht werden kann, erhöht worden. Sollte dann beim Geldverkehr noch etwas passieren, sei der Kunde über die Bank abgesichert. „Ein Großteil unserer Kunden nutzen das Online-Banking“, wies Gerd Borchardt auf die zunehmende Bedeutung des Internets hin.

Unsere Bank hält auch in diesem Jahr an ihrem Modernisierungskurs fest. So werden die Filialen in Motzen und Oldenbrok am 13. beziehungsweise am 15. Oktober mit neuen Ein- und Auszahlungsautomaten bestückt. Bardenfleth soll zukünftig auch folgen. Damit ist eine 24-stündige Dienstleistung gewährleistet.

Unsere Bank beschäftigt zurzeit 80 Mitarbeiter, darunter sind sechs Auszubildende. Alle drei Azubis des vergangenen Lehrjahres wurden übernommen.

Die zur Wiederwahl in den Aufsichtsrat anstehenden Herren Edo Behrens und Ralf Schmidt sowie Vorsitzende Frau Ingrid Thormählen wurden einstimmig wiedergewählt.