Schulen freuen sich über Spende

Jugendliche präsentieren Buch zum Nationalsozialismus

Mitte November haben die Schülerinnen und Schüler der Förderschule Pestalozzischule und des Gymnasiums Brake ihren gemeinsamen Roman „…und dann bist du weg“ auf einer Buchpremiere präsentiert. In ihrem Buch haben sich die Jugendlichen gruppenweise Figuren rund um die Hauptperson Ester Schmidt, eine Jüdin aus Brake, überlegt und selbst gestaltet. Hier wurde neben dem Schicksal des jüdischen Mädchens, auch die Ausgrenzung von Juden und die Misshandlung von Hilfsschülern thematisiert. Am Projekt mitgearbeitet haben rund 50 Schüler und drei Zeitzeuginnen aus Brake.

Jetzt geht das Projekt in die nächste Phase. Neben dem Buch wird nun auch ein Hörspiel veröffentlicht. Die Schüler trafen sich diese Woche mit Reinhard Rakow, Organisator der Berner Bücherwochen, und Alfred Büngen, in dessen Geest-Verlag das Buch auch erschienen ist, zur Vorbereitung der Aufnahmen. Nicht nur die Dialoge mussten vorgelesen werden, auch Geräusche wie „Papierrascheln“ und „Treppensteigen“ mussten die Schüler inszenieren.

Durch eine Spende unserer Bank konnte das Projekt unterstützt werden. Die finanzielle Zuwendung stammt aus den Reinerträgen des „Gewinnsparens".
Wir unterstützen dieses Projekt, da es gerade in der heutigen Zeit von großer Bedeutung ist, junge Leute gegen Fremdenfeindlichkeit zu sensibilisieren.

Das Buch wird neben den bekannten Verkaufsstellen auch in unseren Filialen, Standort Weserstraße und Kirchenstraße, verkauft.

Wer sich noch keinen Eindruck vom Buch verschaffen konnte, kann an der Abschlussveranstaltung der Fünften Berner Bücherwochen am 18. Dezember im Braker Fischerhaus teilnehmen.
Hier werden einige Textpassagen als Teil des Rahmenprogramms vorgelesen.