Landwirtschaftlicher Unternehmertag

am 24. Oktober in Oldenburg

Für unseren Vorstand, unsere Berater und Kunden begann der Unternehmertag mit einer Busfahrt zur Weser-Ems Halle Oldenburg. Das Thema der Veranstaltung "Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Gesellschaftliche Akzeptanz - Wie geht das?" wurde aus den verschiedensten Blickrichtungen durchleuchtet. Landwirtschaftliche Unternehmen stehen unter enormen Druck, bedingt durch gesellschaftlichen Erwartungen die nicht selten die Akzeptanz des ganzen Wirtschaftszweiges in Frage stellt. Auch die politischen Rahmenbedingungen engen die landwirtschaftliche Produktion immer mehr ein. Gleichzeitig müssen sich Landwirte im knallharten globalen Wettbewerb behaupten. Wie sie in diesem Umfeld zurechtkommen können wurde intensiv diskutiert.

"Weiter so, wie bisher" sei nicht das Ziel sondern Veränderungen müssen her. Alle Besucher waren sich darüber einig, dass Landwirte hierfür allein nicht verantwortlich seien, aber auch aktiv werden sollten. Einfache Mittel wären beispielsweise Nachbarn und Dorfbewohner einladen, Hofführungen anbieten und über die vielfältigen Aufgaben eines Landwirts reden, da viele Menschen heutzutage ohne landwirtschaftliche Berührungspunkte leben. Im weiteren Verlauf des Tages wurden weitere Lösungsansätze von Politik, Bauernverband und Berufskollegen aufgezeigt.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen haben wir den 18. landwirtschaftlichen Unternehmertag ausklingen lassen.